RSS-Feeds abonnieren...

Notebook, Tablet, Crowdfunding, Gründer, Nachhaltige Produktion

Shift GmbH startet Crowdfunding-Projekt für neuartiges „Tablop“

Shift12 ist ein 4in1-Notebook mit abnehmbarem Tablet von den Machern des nachhaltigen Shiftphones – Auslieferung in Q4/2017 geplant

Falkenberg, 27.02.2017. Die Erfinder des Shiftphones haben jetzt ein Crowdfunding-Projekt für ein modulares und nachhaltiges 4in1-Notebook gestartet. Mit dem Shift12, einem detachable Notebook mit abnehmbaren vollwertigen Tablet, begeistern die Gründer Carsten und Samuel Waldeck von der Shift GmbH derzeit viele Fans und Unterstützer. Die Finanzierungsschwelle von 100.000 Euro wurde bereits in wenigen Tagen erreicht. Die Finanzierungsphase auf Startnext läuft noch bis zum 3. März 2017 (www.startnext.com/shift12). Dort kann man sich in den nächsten Tagen noch ein SHIFT12 zum Vorzugspreis sichern.

Das von den Designern als „Tablop“ bezeichnete Gerät soll mit modernster Technologie ausgestattet werden. Ausgeliefert wird es mit Windows 10, wobei auch alternative Betriebssysteme wie Linux genutzt werden können. Das 12,5 Zoll Full-HD-Display ist als abnehmbares Tablet konzipiert, mit robustem Gorillaglas ausgestattet und somit besonders kratz- und bruchsicher. Das Multitouch-Tablet lässt sich sowohl mit den Fingern als auch mit einem drucksensitiven Active Pen verwenden. Damit unterstützt das Tablet selbst künstlerische Zeichnungen in besonders hoher Qualität sowie auch die Erkennung von Handschrift.

Shift12 ist für jeden Nutzer interessant, der sich ein leistungsfähiges, gut reparierbares und erweiterbares 4in1-Gerät wünscht oder eine nachhaltige und offene Geräte-Alternative sucht. „Wir legen wie bei unseren anderen Produkten besonders großen Wert darauf, dass das Gerät reparierbar und der Speicher je nach Bedarf erweiterbar ist. Das Tablop kann daher leicht geöffnet werden und die Batterie lässt sich austauschen. Es wird zudem auch völlig geräuschlos sein, weil es keinen Lüfter oder bewegliche Teile enthält und die neueste Intel-Prozessortechnologie verwendet wird“, erklärt Geschäftsführer Carsten Waldeck. Auch eine sehr lange Batterielaufzeit von mindestens acht bis zwölf Stunden ist das Ziel.

Eine Besonderheit dieses Projektes ist, dass jeder Unterstützer sein komplettes Geld zurück erhalten kann, wenn ihm das Shift12 zur Auslieferung nicht zusagt. „Wir möchten mit dem Shift12 dein persönliches Lieblingsgerät entwickeln und umsetzen“, informiert Carsten Waldeck die Supporter. Auch ein Upgrade oder Umtausch ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Damit setzt Shift neue Maßstäbe in Sachen Investitionsschutz bei Crowdfunding.

Planungen, Technologie-Partnerschaften und das Industrial Design für Shift12 sind bereits abgeschlossen. Nächster Projektschritt sind Entwicklung von Mainboard und Software, mechanisches Design, Tooling und Produktionsvorbereitungen. Aktuell können sich Unterstützer noch mit ihren Ideen und Anforderungen an ein solches Gerät einbringen. Aktuell besteht für die Supporter im Rahmen des Crowd-Developments die Möglichkeit, an einer Abstimmung über weitere Produkt-Features teilzunehmen.

Die Shift GmbH fördert bei Shift12 wie bei ihren bisherigen Produkten, den Shiftphones, positive Veränderung und produziert nachhaltig zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Bei der Fertigung wird auf faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung der Produktionsmitarbeiter geachtet. Vertragspartner unterzeichnen ein „Fair Production Manifesto“. Dieses regelt den fairen Umgang mit Menschen, die nachhaltige Verwendung von Materialien und dem (im Rahmen der Produktion möglichen) Erhalt der Umwelt. Diese Kriterien werden gemeinsam mit dem NGO-Partner TAOS (www.taosnetwork.org) regelmäßig überprüft und weiterentwickelt. Fünf Prozent der Erlöse durch das Crowdfunding sowie die Gewinne werden von Shift zudem in Sozial- und Nachhaltigkeitsprojekte investiert.
  • Über die Shift GmbH:Die Shift GmbH ist ein Familienunternehmen aus dem nordhessischen Falkenberg bei Kassel. Die Gründer, Carsten Waldeck, Samuel Waldeck und Rolf Waldeck, haben sich zum Ziel gesetzt, bei der Produktion von Mobiltelefonen und Notebooks so viel Gutes zu tun wie möglich. Gewinne und Crowdfunding-Mittel fließen überwiegend in Produktion und Transport, Entwicklung und Support. Zudem werden soziale Projekte unterstützt.
    Faire Produktionsbedingungen und Entlohnung der Arbeiter bei Zulieferbetrieben in China sind ein Anliegen des Unternehmens.
    Im Fokus steht insbesondere die maximale Freiheit für die Nutzer der Produkte. Eine offene Technologie erlaubt es, die Geräte zu öffnen, zu reparieren, Batterien zu tauschen und Speicher zu erweitern. Farben und Materialien lassen sich anpassen und austauschen. Neben der Verwendung von konfliktfreien Rohstoffen ist die Nachhaltigkeit der Produkte auch durch den Kreislauf (Repair, Redistribute, Refurbish und Recycling) gegeben. Ein Gerätepfand stellt sicher, dass wertvolle Rohstoffe weiterverwendet werden.
Presse-Information downloaden

Bildmaterial zur Presseinformation: